Was weiß ich, wenn ich die Verteilung der Antworten auf Frage wie „Stimmen Sie zu […]“ kenne?
Ich gebe diese Antwort hier nicht, verrate aber, dass die Antwort mit N beginnt.

Warum könnte jemand auf die Frage nach der Zustimmung zum „Wir schaffen das“ negativ antworten:

  • „Angela Merkel sieht neuerdings so schlecht aus. In diesem Zustand wird sie bald keine
    Kraft mehr haben.“
  • „Mit diesen unfähigen Ministern können wir das nicht schaffen. Merkel alleine ist zu wenig.“
  • „Der Seehofer wird keine Ruhe geben. Der arbeitet gegen Merkel, wo er nur kann. Wie sollen wir das schaffen.“
  • „Die anderen Länder in der EU lassen uns im Stich. Wir alleine werden es nicht schaffen.
  • „Der Anspruch war mutig und hoffnungsvoll. Merkel hat sich aber über die deutschen Möglichkeiten zu großen Illusionen hingegeben. Es war von vorneherein aussichtslos.“
  • „Ich will nicht, dass wir das schaffen. Wie man sieht, geht es vielen anderen auch so.“
  • „Es werden immer mehr kommen, selbst wenn wir es gegenwärtig noch schaffen sollten, irgendwann ist Ende. So weit dürfen wir es nicht kommen lassen.“

Ich kann das so lange fortsetzen bis die 2.000 Zeichen erschöpft sind. Denke aber, dass deutlich
geworden ist, was wir wissen, wenn wir etwas über die Zustimmung zu Zustimmungsfragen wissen.


Erstmals erschienen 11.11.2015 20:17 Uhr im Leserforum (User wp10)

Der Tagesspiegel ® 11.11.2015 Zustimmung zur Asylpolitik schwindet

© 2019 berlinUp Suffusion theme by Sayontan Sinha

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um bestimmte Inhalte besser anzeigen zu können.. Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen